15.10.2018

Auftaktsieg für Max Friedrich und Thorsten Keller in Südafrika

Seit Sonntag sind sie wieder unterwegs im südafrikanischen Busch: Max Friedrich vom Lindauer Mountainbike-Rennstall toMotion Racing by black tusk und sein Partner Thorsten Keller (Team Maloja – Rocky Mountain). Den Auftakt des diesjährigen Cape Pioneer Trek, einem siebentägigen Etappenrennen, bildete ein Prolog mit 11,5 Kilometern und rund 300 Höhenmetern entlang der Küste von Mossel Bay. Max Friedrich und Thorsten Keller gelang gleich zu Beginn ein Paukenschlag: nach 0:29:22 Stunden fuhren sie als Sieger ihrer Kategorie Vets Men über die Ziellinie - ein Auftakt nach Maß.

Max Friedrich berichtete nach der Prolog von einer „anspruchsvollen Strecke“, die den Fahrern trotz ihrer Kürze alles abverlangte. Die erste vollwertige Etappe über 96 Kilometer und 1650 Höhenmeter werden die beiden Deutschen am Montag im Führungstrikot in Angriff nehmen, mit einem Vorsprung von 3:06 Minuten auf die Zweitplatzierten ihrer Kategorie. Bis Samstag erwarten sie sechs Etappen, von denen vier knapp oder mehr als 100 Kilometer lang sind. Insgesamt sind in den sieben Renntagen fast 530 Kilometer und 9780 Höhenmeter zu bewältigen.


Facebook