02.11.2020

Deutsche Meisterschaft im Mountainbike Cross Country versinkt im Schlamm

Im bayerischen Obergessertshausen wurden am 24. Oktober die Deutschen Meistertitel im Mountainbike Cross Country in den Altersklassen Elite, U23 und Junioren vergeben. Das Rennen war geprägt von schwierigsten Bedingungen auf matschigem Untergrund, so dass viele Passagen selbst von Top-Fahrerinnen und –Fahrern schiebend oder tragend bewältigt werden mussten. Zwei Mitglieder des toMotion Nachwuchs Teams TNT stellten sich den Herausforderungen dieses außergewöhnlichen Rennens und starteten in der Alterskategorie Junioren. Marcel Scheu musste jedoch einer gerade erst überstandenen Erkältung Tribut zollen und schied nach der zweiten Runde aus. Niklas Gathof fiel am Ende der dritten von vier Runden der 80 %-Regel zum Opfer. Mit Rang 26 (Gathof) und 44 (Scheu) von 61 Teilnehmern erkämpften sich die beiden Jungracer vom Lindauer Mountainbike-Team toMotion Racing by black tusk dennoch beachtliche Ergebnisse.

 

Niklas Gathof hatte bei der Auslosung der 61 Junioren-Startplätze kein Glück: sein Name verblieb bis zuletzt im Lostopf und so musste der 17-Jährige aus Amtzell im Allgäu von der letzten Startposition ins Rennen gehen. Nachdem es tags zuvor ausgiebig geregnet und der Regen erst kurz vor dem Start aufgehört hatte, waren die Streckenverhältnisse extrem nass und schmierig mit tiefen Matschlöchern und langen Schlammpassagen. „Kaum eine Schlüsselstelle war noch befahrbar“, erinnert sich Gathof. Trotzdem arbeitete sich der toMotion-Fahrer bereits in der Einführungsrunde vom 61. auf den 45. Rang vor. „Der weitere Rennverlauf war recht einseitig: laufen was das Zeug hält! Durch Stürze und Defekte machte ich immer mehr Plätze gut und die Schlammschlacht ging weiter“. Erst kurz vor Ende der dritten Runde wurde Gathof vom alten und neuen Deutschen Meister sowie Junioren-Weltmeister Lennart Krayer überrundet, fiel damit der 80 %-Regel zum Opfer und wurde aus dem Rennen genommen. Belohnt wurde sein Durchhaltevermögen mit dem 26. Platz der Deutschen Junioren-Meisterschaft.

Sein Teamkollege Marcel Scheu musste bereits in der Startrunde feststellen, dass ihm eine bereits überstanden geglaubte Erkältung immer noch zu schaffen machte. Angesichts der ausgedehnten Schiebe- und Laufpassagen sowie einer streikenden Schaltung beschloss er gegen Ende der zweiten Runde, das Rennen auf Platz 44 vorzeitig zu beenden. „Glückwunsch an Niklas, er hat einen tollen 26. Platz erreicht!“, freute er sich mit seinem Teamkameraden. Damit ist die Rennsaison 2020 auch für die beiden toMotion-Nachwuchsfahrer beendet. „Ich freue mich auf nächstes Jahr und hoffe, dass es dann wieder mehr Rennen gibt!“, so Marcel Scheu.

 

Ergebnisübersicht:

Deutsche Meisterschaft 2020 im MTB XC (4 Runden à 4,2 km / 110 hm)

26. Platz Junioren       Niklas Gathof      (0:45:11 - 2 Runden)
44. Platz Junioren       Marcel Scheu      (0:25:11 - 1 Runde)

 

Original-Rennberichte:

Niklas Gathof, 26. Platz Junioren bei der DM 2020 im MTB XC:

"Am Samtag den 25.10. startete ich in Obergessertshausen bei der Deutschen Meisterschaft im Cross-Country (XCO). Bereits in der vorangangenen Woche absolvierte ich vor Ort ein Streckentraining  und konnte mir erste Eindrücke des schwierigen Kurs machen und alle Schlüsselstellen genau anschauen. Somit sehr gut vorbereitet ging ich an den Start. Die Strecke war durch den vielen Regen in den Tagen zuvor sehr aufgeweicht, was sich schon beim vorherigen Rennen feststellte. Kaum eine Schlüsselstelle war noch befahrbar. Die Startaufstellung wurde ausgelost und ich blieb leider als letztes im Topf übrig. Von Startplatz 61 ging ich also ins Rennen. Nach der kleinen Einführungsrunde konnte ich mich schon auf Platz 45 nach vorne arbeiten. In der ersten Runde stand schnell fest... laufen, laufen, laufen. Weder Anstiege noch Abfahrten waren durch den starken Regen und Matsch der Vortage befahrbar. In der Verpflegunszone stauten sich schon die Fahrer mit Defekten und ich machte weiter Plätze gut. Der weitere Rennverlauf war sehr einseitig: laufen was das Zeug hält! Durch Stürze und Defekte machte ich immer mehr Plätze gut und die Schlammschlacht ging weiter. Leider stand ich Ende der dritten Runde kurz vor der Überrundung durch Weltmeister Lennart Krayer und ich musste wegen der 80%-Regel das Rennen vorzeitig beenden. Am Ende wurde es der 26. Platz, mit dem ich sehr zufrieden bin bei diesen einzigartigen Verhältnissen."

Marcel Scheu, 44. Platz Junioren bei der DM 2020 im MTB XC: 

"Am Samstagmorgen standen Niklas und ich bei der DM XCO, meinem zweiten XCO-Rennen überhaupt, in Obergessertshausen am Start. Nachdem es die ganze Nacht davor geschüttet hatte, waren die Streckenverhältnisse dementsprechend ziemlich nass und schmierig. Noch im Regen fuhren Niklas und ich uns auf der Rolle ein. Als es um 10 Uhr los ging, hörte zwar der Regen auf, aber das tat dem Matsch auf der Strecke keinen Abbruch. Gleich nach dem Start merkte ich schon in der Startrunde, dass ich noch nicht ganz fit und erholt war von meiner Erkältung, mein Kopf brummte. Ich versuchte trotzdem, mein Bestes zu geben. Die Strecke war so schmierig, dass ich in der ersten Runde mit meiner Schulter an einem Baum hängen blieb. Das war quasi ein Cyclocross-Rennen, mit Mountainbiken hatte es nicht viel zu tun... Aber als nach knapp zwei Runden mehr Laufen als Fahren meine Schaltung so mit Schlamm zu war, dass nichts mehr ging, beschloss ich auszusteigen. Dabei wurde mein Rennen sowieso wegen der 80 %-Regelung beendet. Glückwunsch an Niklas, er hat einen tollen 26. Platz erreicht! Jetzt ist Pause und dann freu ich mich auf nächstes Jahr und hoffe, dass es wieder mehr Rennen gibt :-)."


Facebook