31.07.2020

Niklas Gathof bei Leistungsüberprüfung des Verbands erfolgreich

Hochmotiviert und überglücklich, sich endlich wieder einmal bei Wettkampfbedingungen im Freien messen zu dürfen, nahm Niklas Gathof vom Lindauer toMotion Nachwuchs Team am vergangenen Sonntag in Kirchzarten an einer Leistungsüberprüfung des Baden-Württembergischen Radsportverbands teil. Diese wird zur Beurteilung talentierter junger Radsportler herangezogen und dient – gemeinsam mit weiteren nationalen und internationalen Rennen – letztlich der Auswahl eines Mountainbike-Leistungskaders für das Jahr 2021. Mit einem dritten Platz im Bergzeitfahren und Rang fünf im XCO-Rennen belegte Niklas Gathof in der provisorischen U19-Gesamtwertung der Leistungsüberprüfung Platz drei.

Niklas Gathof aus Amtzell, der in diesem Jahr erstmalig in der U19-Alterskategorie startet, hatte zunächst ein Bergzeitfahren über 1,6 Kilometer und 130 Höhenmeter zu bewältigen, das er auf dem dritten Platz beendete, und anschließend ein verkürztes Cross-Country-Rennen über fünf Runden. Das Rennen fand im Hexenwald-Trailpark größtenteils auf Trails statt, so dass sich den Teilnehmern im Verlauf des Rennens nur wenig Überholmöglichkeiten boten. Gathof hatte einen sehr starken Tag und machte vor allem am Berg Zeit und Plätze gut. Der dritte Platz in der 12-köpfigen Altersklassen-Konkurrenz war lange Zeit greifbar, bis der toMotion-Racer auf der letzten Runde in einer rutschigen Kieskurve stürzte. Ausgebremst durch einen Defekt an seinem Rad, fiel er daraufhin etwas zurück. Mit Rang fünf unter zwölf U19-Fahrern ist der 16-Jährige, der demnächst seinen 17. Geburtstag feiert, jedoch hochzufrieden.


Facebook