10.10.2017

Siegerehrungen und viel Spaß beim Saisonabschluss 2017 von toMotion Racing by black tusk

Von der schlechten Wettervorhersage ließen sie sich nicht abschrecken: rund 45 Teammitglieder des Lindauer Mountainbike-Teams toMotion Racing by black tusk fanden sich am vergangenen Wochenende in Freudenstadt im Schwarzwald ein, um die Saison 2017 gemeinsam ausklingen zu lassen. Neben Ausfahrten und einer Team-Rallye standen ein Rückblick auf die vergangene Saison, Informationen zu 2018, die Vergabe des Nachwuchspreises 2017 sowie die Ehrung der Sieger der Teammeisterschaft 2017 auf dem Programm. Ausrichter war in diesem Jahr der toMotion-Standort Nordschwarzwald, dessen Leiter Christian Ludewig viel Spaß dabei hatte, seine Teamkollegen im Rahmen der Teamrallye kreuz und quer über die Trails rund um seine Heimatstadt Freudenstadt zu schicken.

Etliche Fahrerinnen und Fahrer reisten mit ihren Bikes bereits am Freitagnachmittag an und drehten warm eingepackt eine erste Runde in der Umgebung von Freudenstadt. Von den tiefhängenden Wolken, die an diesem Nachmittag glücklicherweise zum größten Teil dicht hielten, ließen sie sich dabei nicht beeindrucken. Am Samstagvormittag folgte dann das Gros ihrer Teamkollegen, die sich pünktlich zum Start der Teamrallye am Hotel Teuchelwald einfanden. Nach einem Gruppenfoto machten sie sich, aufgeteilt auf sechs Teams, auf den Weg. Ausgestattet mit einer Karte der Freudenstädter Traillandschaft galt es, in den folgenden Stunden so viele Trails wie möglich abzufahren. Doppelte Punktzahl gab es, wenn der Trail bergauf bewältigt wurde, Punktabzüge für das Befahren von Bundesstraßen. Zum Mittagessen trafen sich alle Gruppen in Baiersbronn und hatten einander da bereits einiges zu erzählen. Am Nachmittag konnten die Teams nochmals zwei Stunden lang Punkte sammeln, bevor die Rallye pünktlich um 16 Uhr zu Ende ging. Denn auch wer zu spät am Hotel eintraf, musste mit einem Punktabzug rechnen.

 

  

Nach dem Abendessen machte es sich das Team in einem Konferenzraum gemütlich, wo es von seiner gut vorbereiteten Teamchefin erwartet wurde. Andrea Potratz, Geschäftsführerin des Lindauer Sport-Servicespezialisten toMotion GmbH und Betreiberin des Teams toMotion Racing by black tusk hatte allerhand Informationen für ihre Schützlinge vorbereitet. Nach einem herzlichen Dank an alle Sponsoren und Partner, einem kurzen Rückblick auf die vergangenen Monate und ersten Informationen zur Saison 2018 wurden zunächst die Sieger der Teamrallye geehrt. Dann gab sie gemeinsam mit Roland Ast, einem der beiden Stifter des toMotion Nachwuchs Preises für besonders erfolgreiche junge Fahrer/innen, die Preisträger 2017 bekannt. Roland Ast und Dr. med Claudia Potratz hatten sich in diesem Jahr dazu entschieden, den mit EUR 1000,- dotierten Preis aufzuteilen. Geehrt wurde zum einen der 20-jährige Sven Rothfuß, der in 2017 eine äußerst erfolgreiche Saison gefahren war. Unter anderem war er gemeinsam mit seinen Teamkollegen vom toMotion-Nachwuchs-Team (TNT) Europameister im 12h-MTB-Marathon im 6er-Team geworden. Im Zweierteam mit seinem Freund Christian Ludewig wurde er außerdem Vize-Weltmeister in derselben Disziplin. Die zweite Hälfte des Preises teilten sich die Geschwister Jos und Runa van Sterkenburg (13 und 16 Jahre), die im Laufe der Saison insgesamt 26 Podiumsplatzierungen für ihr Team eingefahren hatten.

   

  

Dann gab Teamchefin Andrea Potratz die Gewinner der erstmals ausgetragenen teaminternen Meisterschaft bekannt. In den Alterskategorien U23, Elite (24 bis 39 Jahre) und Master (ab 40 Jahre) wurden pro Fahrer/in maximal zehn Rennen gewertet. Die Sieger 2017 heißen Marla Krauss (U23 Damen), Sven Rothfuß (U23 Herren), Sabine Stampf (Elite Damen), Christian Ludewig (Elite Herren), Danièle Troesch (Master Damen) und Max Friedrich (Master Herren). Den Gesamtsieg bei den Herren trug Max Friedrich davon, der unter anderem Deutscher Meister 2017 im MTB Cross Country wurde. Bei den Damen setzte sich Danièle Troesch durch, die in der Saison 2017 (zumeist auf der Langstrecke) insgesamt 15 Podiumsplatzierungen errang und dabei sechs Mal ganz oben auf dem Treppchen stand. Bei einem Fotorückblick auf die Rennen und Teamveranstaltungen in 2017 fanden sich die meisten der anwesenden Fahrerinnen und Fahrer wieder und ließen die Saison noch einmal Revue passieren.

Am folgenden Tag entschieden sich die Mountainbiker angesichts des Dauer-Nieselregens, ihren Saisonabschluss gemütlich ausklingen zu lassen und traten nach einem ausführlichen Frühstück den Heimweg an. Die Französin Danièle Troesch, die gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten Olivier Guth aus Epfig im Elsass angereist war, fasst das Treffen zum Saisonabschluss so zusammen: „Es ist einfach schön, vor der langen Winterpause alle noch einmal zu sehen!“. Nach einigen Wochen Pause werden die leistungsorientierten Biker unter den gut 120 Teammitgliedern von toMotion Racing by black tusk bereits wieder beginnen, sich mit einem Leistungstest und gezieltem Wintertraining auf die Saison 2018 vorzubereiten.


Facebook