19.03.2018

Vorfreude auf die Mountainbike-Saison 2018: Teampräsentation von toMotion Racing by black tusk in Lindau

Inzwischen sind sie in Lindau und Umgebung ein vertrautes Bild: kleine Gruppen von Mountainbikern im schwarz-cyanfarbenen Dress von toMotion Racing by black tusk. Am vergangenen Samstag traten die Farben des Lindauer Teams im Autohaus Bernhard in der Kemptener Straße jedoch gehäuft auf: rund 60 Teammitglieder, Sponsoren und Besucher trafen sich zur Teampräsentation 2018. Eine Gelegenheit für alle, kurz vor Beginn der Mountainbike-Saison alte Freunde zu treffen, neue Teammitglieder kennen zu lernen, sich über die Leistungsträger für die Saison 2018 zu informieren, Produktneuheiten der Sponsoren in Augenschein zu nehmen und mit guten Ratschlägen der Teamchefin in die neue Saison zu starten.

Für die Leistungsträger von toMotion Racing und die jungen Fahrerinnen und Fahrer des toMotion Nachwuchs Teams begann der Termin bereits am Vormittag mit einem Fotoshooting.  Dabei entstehen alljährlich professionelle Aufnahmen der Sportler im Renndress, die im Verlauf der Saison dann bei Sponsoren, Pressearbeit und im Internet zum Einsatz kommen.

  

Die eigentliche Teampräsentation begann um 12 Uhr mittags. Nach einer kurzen Begrüßung übergab Moderator Andreas Goldbeck das Mikrofon an Teamchefin Andrea Potratz, die zunächst mit einem Dank an Rainer Bernhard, Geschäftsführer des gastgebenden Autohauses, in die Teampräsentation startete. Dann nannte Potratz mit der Bike Transalp und der Alpentour Trophy zwei große Highlights der Saison 2018, auf die viele Fahrerinnen und Fahrer des Teams in diesem Jahr hinarbeiten. Anschließend kamen die Leiter der toMotion-Standorte auf die Bühne, um über Entwicklungen und Aktivitäten des Teams in ihrer jeweiligen Region zu berichten.

  

Von Sponsorenseite nahmen zwei Firmen teil, die neue Produkte präsentierten. Max Koch von der Firma Müsing stellte den Prototypen eines 29er Race-Fullys vor, das im September 2018 in Serie gehen soll. Max Friedrich, einer der Leistungsträger des Teams und amtierender Deutscher Meister im MTB Cross-Country, präsentierte für seine Firma MaXalami ebenfalls ein neues Produkt: Pepi’s Tire Noodle, eine Reifeneinlage, die es dem Racer erlaubt, mit deutlich abgesenktem Reifendruck zu fahren. „Weniger Luftdruck bedeutet mehr Grip, also eine bessere Bodenhaftung“, erklärte Friedrich den anwesenden Bikern die Vorteile der roten „Nudel“.

Anschließend wurden die sechs jungen Fahrer des TNT-Teams auf die Bühne gebeten. Neben Runa van Sterkenburg, die neu ins Team gekommen ist, galt die Aufmerksamkeit des Moderators vor allem David Gerstmayer, Sven Rothfuß, Schmid Schmid und Marla Krauss, die in dieser Saison erstmals den Etappen-Klassiker Bike Transalp in Angriff nehmen werden. Sie werden die Fahnen des Teams in der U23-Kategorie hochhalten. Nur eine Woche nach der Teampräsentation starten die sechs jungen Racer in ein zehntägiges Trainingslager in der südfranzösischen Provence, um ihrer Saisonvorbereitung den letzten Schliff zu verpassen.

Unter den älteren Leistungsträgern des Teams toMotion Racing by black tusk gibt es weitere Hochkaräter. Max Friedrich und Danièle Troesch, beide mehrfache Transalp-Veteranen, werden das Etappenrennen in dieser Saison erstmals gemeinsam bestreiten. „Wir wollen unser Licht nicht unter den Scheffel stellen“, so Friedrich schmunzelnd. „Unser erklärtes Ziel ist, bei der Transalp auch mal auf dem Podium der Mixed-Kategorie zu stehen“. Friedrich hat allen Grund zum Optimismus, fuhr er doch am vergangenen Wochenende beim ersten Lauf des Bulls Cup in Büchel bereits seinen ersten Sieg ein. Für Martin Schätzl steht bereits Mitte April ein erstes Saisonhighlight auf dem Programm: gemeinsam mit Teamkollege Dennis Hussner wird er beim viertägigen Four Islands Stage Race in Kroatien an den Start gehen.  Auch David Gerstmayer hat sich bereits eine Woche nach dem Trainingslager in der Provence ein erstes großes Rennen vorgenommen. Sie ist also zum Greifen nah, die Mountainbike-Rennsaison 2018.

Mit einem Gruppenfoto aller anwesenden Teammitglieder endete der offizielle Teil der toMotion-Racing-Teampräsentation. Nach einer kleinen Stärkung ließen sich mehr als zwanzig Racer trotz stetig fallender Temperaturen die Gelegenheit zu einer ersten gemeinsamen Ausfahrt nicht nehmen und schwangen sich auf ihre Bikes, um den Zustand der Trails rund um Lindau zu erkunden.  „Ein erstes Schnuppern an der Saison 2018“, fasst Andrea Potratz lächelnd zusammen. „Ich bin gespannt, was sie für uns bereit hält und  freue mich jetzt schon auf viele schöne Erlebnisse mit meinem Team!“


Facebook